≡ Menu

Albanien

Durchschnittseinkommen Albanien

Durchschnittseinkommen Albanien, Update 2019

Das durchschnittliche Einkommen in Albanien belief sich 2017 auf 12.120 KKP-Dollar. Damit erreichte das Land in der Tabelle der kaufkraftbereinigten Bruttonationaleinkommen pro Kopf Rang 97. Der Balkanstaat blieb hinter seinem Nachbarland Nordmazedonien (Platz 86 mit 14.590 KKP-Dollar) zurück, rangierte aber vor dem Kosovo (Platz 104 mit 11.050 KKP-Dollar).

In der Liste der Bruttonationaleinkommen pro Kopf ohne Kaufkraftbereinigung fand sich Albanien auf dem 109. Platz mit 4320 US-Dollar wieder. Auch hier landete Nordmazedonien mit 4.880 Dollar auf Rang 103 vor Albanien und der Kosovo dahinter mit 3890 Dollar auf Platz 118. Das Medianeinkommen in Albanien ist nicht bekannt.

Das durchschnittliche Gehalt betrug Mitte 2019 in Albanien 577 US-Dollar. Verglichen zum Jahresanfang mit 559 Dollar bedeutet dies einen leichten Anstieg.

In Euro beträgt das durchschnittliche Netto-Gehalt 305,83 Euro im Monat. Der Mindestlohn liegt bei monatlich 212 Euro. Grundsätzlich gelten die albanischen Löhne jedoch als zu niedrig.

In vielen Fällen erhalten die Beschäftigten nicht einmal den ohnehin geringen Mindestlohn für eine reguläre Arbeitswoche. Auch Bezahlungen für Überstunden werden in manchen Branchen nur selten geleistet.

Grundsätzlich bestehen in Albanien umfangreiche strukturelle Probleme für die Wirtschaft. Zumeist handelt es sich dabei um Armut, Korruption, Ämterkauf, Vetternwirtschaft sowie eine schwache Infrastruktur. Daher zählt Albanien zu den ärmsten europäischen Staaten.

Durchschnittseinkommen Albanien, Update 2013

Das Durchschnittseinkommen Albanien beträgt 3.980 US-Dollar im Jahr bzw. circa 331,67 US-Dollar im Monat (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

2011 ist das BIP in Albanien real um 3,1 Prozent gewachsen. Der Anteil der Landwirtschaft am BIP betrug 20 Prozent, der Anteil der Industrie 19 Prozent und der Anteil der Dienstleistungen 61 Prozent.

2009 waren allerdings noch 44 Prozent der erwerbstätigen Albaner in der Landwirtschaft tätig, 20 Prozent in der Industrie und 36 Prozent im Dienstleistungssektor.

Die Arbeitslosigkeit lag 2011 bei 13,3 Prozent, die Inflation bei 3,5 Prozent.

2011 überstiegen die albanischen Importe die Exporte bei weitem: 544 Milliarden Lek gegenüber 197 Milliarden Lek.

31 Prozent der Importe Albaniens kommen aus Italien, 11 Prozent aus Griechenland. Und 53 Prozent der Exporte gehen nach Italien, 8 Prozent in die Türkei.

Das Durchschnittseinkommen Albanien hat sich – gemessen am Bruttonationaleinkommen pro Kopf – zwischen 2001 und 2011 mehr als verdreifacht.

Werbung