≡ Menu

Zahnmedizinische Fachangestellte Gehalt

Nach der erfolgreichen Ausbildung beginnt eine zahnmedizinische Fachangestellte mit einem relativ geringen Einstiegsgehalt. Es liegt zwischen 1.200 und 1.400 Euro.

Geringes Gehalt

Bei zunehmender Berufserfahrung steigt das Gehalt auf etwa 1.600 Euro. Maximal kann ein Bruttogehalt von 2.000 Euro erreicht werden.

Eine Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA) muss in unterschiedlichen Bereichen bewandert sein. In vielen Zahnarztpraxen gehören sowohl administrative Aufgaben als auch die Assistenz am Behandlungsstuhl bis hin zu Arbeiten im Labor zu den Tätigkeitsfeldern.

Werbung

Arbeit am Behandlungsstuhl

Bei der Arbeit am Behandlungsstuhl ist die Zahnmedizinische Fachangestellte die Helferin des Zahnarztes. Sie saugt zum Beispiel während der Behandlung den Speichel ab oder bereitet die Zahnfüllung vor. Sie sorgt dafür, dass alle Materialien und Instrumente bereitliegen.

Sie desinfiziert den Behandlungsstuhl nach jedem Patienten. Nach jeder Behandlung hält sie die vom Zahnarzt erbrachten Leistungen im Computer fest.

Selbstständiges Arbeiten

Eine zahnmedizinische Fachangestellte, die früher Zahnarzthelferin genannt wurde, übernimmt selbstständig Aufgaben wie das Röntgen der Zähne. Sie kann auch allein Prophylaxemaßnahmen wie die Entfernung des Zahnsteins vornehmen und erstellt Abformungen der Zähne.

Bei der Arbeit an der Rezeption ist neben Freundlichkeit ein gewissenhaftes Arbeiten bei der Vergabe der Termine und der zahnärztlichen Abrechnungen gefragt.

Ausbildung

Die Ausbildung findet im dualen System sowohl in der Berufsschule als auch in der Zahnarztpraxis statt. Wer die dreijährige Ausbildungszeit antreten will, sollte mindestens die Mittlere Reife vorweisen können.

Werbung