≡ Menu

Stewardess-Gehalt

Das Stewardess-Gehalt kann, je nachdem, sehr verschieden sein. Dieser Artikel gibt Ihnen einige Orientierungspunkte.

Rückläufige Gehälter

Für viele junge Frauen ist der Beruf der Stewardess noch immer ein Traumberuf. Die Welt kennenlernen, in schönen Hotels übernachten und Arbeitszeiten, die Raum für ein Privatleben lassen, gehören zu den häufig genannten positiven Punkten.

Das Stewardess-Gehalt ist jedoch weniger traumhaft. In den vergangenen Jahren sind die Gehälter in diesem Bereich im Durchschnitt rückläufig gewesen. Diese Tendenz wird wahrscheinlich anhalten, solange der Preiskampf unter den Fluglinien weitergeht.

Stewardess-Gehalt variiert stark

Das Gehalt einer Flugbegleiterin variiert von Fluglinie zu Fluglinie. Generell kann gesagt werden, dass die großen Fluglinien höhere Gehälter zahlen als ihre billige Konkurrenz und dass auch die Rahmenbedingungen bei den Billigfliegern häufig weniger ansprechend sind.

Werbung

Der Bruttolohn einer Stewardess beträgt beim Berufseinstieg nach der nur einige Wochen dauernden, häufig unbezahlten Trainingsphase bis zu 1.600 EUR. Je nach Arbeitgeber kann dieser Betrag allerdings auch geringer sein. Deutlich zeigen sich die Unterschiede auch beim maximalen Jahresgehalt der Flugbegleiterinnen unterschiedlicher Fluglinien. Beim deutschen Marktführer wird im Tarifvertrag für 2012 eine Spanne zwischen 30.000 EUR und 63.000 EUR angegeben. Die direkte Konkurrenz der Billigflieger zahlt hingegen nur maximal 35.000 EUR an ihre Stewardessen. Ausländische Fluglinien zahlen laut Stern.de teilweise sogar nur einen Maximalbetrag von 25.000 EUR im Jahr.

Schichtzulage und Abwesenheitsgeld

Zusätzlich zum Grundgehalt bekommen Stewardessen häufig eine steuerfreie Schichtzulage in Höhe von ca. 16 % und ein sogenanntes Abwesenheitsgeld für jeden Flugtag, das bis zu 48 EUR betragen kann.

Eine schöne Aussicht für junge Flugbegleiterinnen ist immerhin, dass das Gehalt mit den Jahren ansteigt und lukrative Zusatzaufgaben wie der Bordverkauf unter den Stewardessen nach Alter und Erfahrung vergeben werden.

Werbung