≡ Menu

Kinderkrankenschwester Gehalt

Verdienst der Kinderkrankenschwester

In den drei Lehrjahren verdient die bei einem öffentlichen oder privaten Träger ausgebildete Kinderkrankenschwester zwischen 900 und 1.100 Euro.

Wenn sie ihre Prüfung abgelegt hat, kann sie, je nach Bundesland und Dienstherr, zwischen 1.300 und 2.300 Euro pro Monat verdienen.

Ihr Gehalt wird natürlich auch von eventuell geltenden Tarifverträgen und von der Anzahl ihrer bereits abgeleisteten Dienstjahre abhängen.

Beruf Kinderkrankenschwester

Wer von der Kinderkrankenschwester spricht, der meint damit die Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, wie der Beruf in der heutigen Zeit auch noch heißt.

Kinderkrankenschwestern arbeiten in der Regel in der Pflege in Kinderkrankenhäusern, aber sie sind auch in den Praxen der Kinderärzte zu finden.

Werbung

Gelernt haben sie ihren Beruf in der Berufsfachschule für Krankenpflege, in der sie eine dreijährige Ausbildung absolviert haben. Diese Schulen gibt es in ganz Deutschland und somit durchlaufen alle Kinderkrankenschwestern die gleiche Ausbildung.

Voraussetzungen für den Beruf Kinderkrankenschwester

Neben der Liebe zu Kindern und der Bereitschaft zu sozialem Engagement muss die auszubildende Kinderkrankenschwester auch schulische Voraussetzungen für ihren späteren Beruf mitbringen.

Für die Aufnahme an der Krankenpflegeschule benötigt die spätere Kinderkrankenschwester entweder einen mittleren Bildungsabschluss oder einen Hauptschulabschluss plus eine zweijährige, abgeschlossene Ausbildung.

Am Ende ihrer Ausbildung muss sie sich der Prüfung unterziehen, die einen mündlichen sowie einen schriftlichen Teil umfasst.

Aufgaben

In ihrer verantwortungsvollen Tätigkeit ist die Kinderkrankenschwester dazu da, die Pflege erkrankter oder eventuell auch behinderter Kinder in entsprechenden Einrichtungen zu übernehmen.

Sie führt dabei die Anweisungen des behandelnden Arztes aus, ohne dass ihr viel Spielraum für Eigeninitiative bleibt.

Werbung