≡ Menu

Hotelfachfrau Gehalt

Verdienstmöglichkeiten

Während der Ausbildung in einem Betrieb bekommt die Auszubildende zur Hotelfachfrau laut dem Berufenet der Bundesagentur für Arbeit um die 500 Euro im ersten bis hin zu um die 700 Euro im dritten Lehrjahr.

Hat sie ausgelernt, so sind Gehälter von im Schnitt 2.000 Euro pro Monat möglich. Ihr späteres Einkommen variiert aber nicht nur von Bundesland zu Bundesland sehr, sondern auch von Hotel zu Hotel.

Dreijährige Ausbildung

In einer dreijährigen Ausbildung kann man sich zur Hotelfachfrau beziehungsweise zum Hotelfachmann ausbilden lassen. Diese Ausbildung führt durch alle Bereiche des Hotels, wobei der Service im Vordergrund steht.

Werbung

Doch nicht nur beim Servieren von Getränken und Speisen, sondern auch bei der Reinigung der Zimmer wird die Hotelfachfrau eingesetzt. Bei Bedarf wird sie auch in der Küche tätig werden, wo sie den Köchen zur Hand geht.

Weitere Tätigkeiten der Hotelfachfrau

Daneben ist die Hotelfachfrau auch im Empfang des Hotels zu finden, wo sie telefonische und elektronische Buchungen bearbeitet, aber auch die Gäste ein- und auscheckt.

In dieser Ausbildung durchläuft sie alle Abteilungen und so geht es für die Hotelfachfrau auch in die Verwaltung, wo sie sich um logistische Aufgaben kümmert. Sie bestellt Waren und hilft bei der Buchhaltung. Diese Ausbildung ermöglicht also tiefe Einblicke in die gesamten Abläufe, die in einem Hotel anfallen.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Doch mit der erfolgreichen Ausbildung ist noch lange nicht das Ende der Karriereleiter erreicht, denn die Hotelfachfrau kann eine Zusatzausbildung im Bereich Hotelmanagement machen, die in eine bessere Gehaltsklasse und in die Führungsebene der Hotelverwaltung führt.

Werbung