≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Thailand

Das Durchschnittseinkommen Thailand beträgt 4.420 US-Dollar jährlich bzw. etwa 368 US-Dollar pro Monat (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

Rezession

Die wirtschaftliche Lage in Thailand ist seit mehreren Monaten immer wieder Gegenstand von negativen Prognosen. Grund dafür ist die ansteigende Rezession seit dem Jahr 2009 und das stagnierende Wirtschaftswachstum.

Großprojekte

Dem stehen Großprojekte in den Bereichen Frühwarnsysteme, Wassermanagement, Transport- und allgemeine Infrastruktur wie auch in weiteren Wirtschaftsfeldern gegenüber. In der Zeit von 2012 bis 2017 fließen hierfür geplant umgerechnet rund 76 Milliarden Euro an Investitionsmitteln.

Werbung

Wirtschaftswachstum

Die aktuelle Prognose der Weltbank für das Wirtschaftswachstum in den Schwellenländern hat für Thailand eine Absenkung ergeben. Bislang wurde in den Prognosen für 2013 von einem erneuten Anstieg des Wirtschaftswachstums in Höhe von rund 5 Prozent ausgegangen. Die schwache Weltkonjunkturlage und geringe Binnenkonsumnachfrage machte sich in Thailand im ersten Halbjahr 2013 bereits nachteilig bemerkbar.

Konsum, Kaufkraft und Vermögen

Der Tagessatz für den Mindestlohn wurde zu Beginn des Jahres 2013 angehoben. Dies entspricht in etwa einer durchschnittlichen Erhöhung von rund 22 Prozent.

Das Konsumentenvertrauen lag am Ende des 1. Quartals mit fast 85 Prozent überdurchschnittlich gut, erhielt aber zu Beginn des 2. Quartals einen Dämpfer durch den Rückgang des Exportumfangs.

Auf der einen Seite liegt die Verschuldung der privaten Haushalte aktuell bei 80 Prozent (gemessen am Bruttoinlandsprodukt), dafür stieg die Zahl der Milliardäre um weitere 95 auf insgesamt 720 an.

Werbung