≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Sri Lanka

Das Durchschnittseinkommen Sri Lanka liegt bei 2.580 US-Dollar pro Jahr bzw. bei 215 US-Dollar pro Monat (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

Zwar kann Sri Lanka nicht zu den besten Volkswirtschaften der Welt gezählt werden, doch ist in den letzten Jahren ein erheblicher Aufschwung zu verzeichnen.

Drei Gründe für den Aufschwung

Hierfür können vor allem drei Gründe angeführt werden: Zum einen hat der Präsident Mahinda Rajapaksa den Wirtschaftskurs drastisch geändert. So verfolgt er eine Wirtschaftspolitik fern der einschneidenden Privatisierung, die sein Amtsvorgänger durchgeführt hat, und fördert die nationalen Industrien.

Werbung

Des Weiteren sind die Auswirkungen des Tsunamis auf die Wirtschaft und den Tourismus überwunden und haben sogar zu mehr Investitionen in der Infrastruktur geführt.

Der dritte Grund für den Aufstieg Sri Lankas ist das große Interesse ausländischer Investoren.

BIP, Wachstum und Inflation in Sri Lanka

Sri Lanka verfügt über ein BIP von 59,4 Mrd. US-Dollar (Stand 2012). Das Wirtschaftswachstum lag im Jahr 2012 allerdings mit 6,4 % unter den Prognosen.

Trotz Kurswechsel des Präsidenten sind noch immer 80 % des BIP der Privatwirtschaft zuzurechnen.

Die Inflationsrate in den letzten 3 Jahren lag zwischen 5,9 und knapp 10 Prozent.

Fischerei, Tourismus, Infrastruktur

Die bedeutendsten Wirtschaftssektoren Sri Lankas sind die Fischerei, der Tourismus und die Infrastrukturbildung.

Die wichtigsten Exportprodukte des Landes sind Tee, Kaffe und auch Kokosnüsse.

Werbung