≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Polen

Das Durchschnittseinkommen Polen beträgt 12.480 US-Dollar im Jahr bzw. 1.040 US-Dollar pro Monat (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

BIP Polen

Polen ist es gelungen, während der Finanzkrise im Euroraum nicht in die Rezession abzugleiten. Das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts lag 2010 bei 3,9 Prozent und 2011 bei 4,3 Prozent. Für 2012 wird das Wachstum mit 2 Prozent angegeben.

Aus Privatisierungen, die zu 90 Prozent abgeschlossen sind, nahm das Land 2012 rund 9 Milliarden Zloty ein. Die Bruttowertschöpfung Polens liegt zu 57 Prozent im Dienstleistungssektor. Auf die Industrie entfallen 22 Prozent. Drei Viertel der Arbeitskräfte sind im privaten Sektor beschäftigt.

Arbeitslosigkeit gestiegen

Trotz der positiven wirtschaftlichen Entwicklung ist die Zahl der Arbeitslosen von 8,8 Prozent im Jahr 2008 auf 13,4 Prozent im Jahr 2012 gestiegen. Für 2013 wird ein weiterer Anstieg erwartet. Fast 30 Prozent der 25-bis-34-Jährigen waren im Dezember 2012 ohne Beschäftigung.

Der Mindestlohn beträgt in Polen umgerechnet 387 Euro. Im Durchschnitt aller Branchen wurde 2012 ein Lohn von 851 Euro gezahlt. Die Inflationsrate lag 2012 bei 3,7 Prozent, was sich in einen Rückgang der Reallöhne um 0,1 Prozent gegenüber 2011 niederschlug.

Handelsbilanzdefizit

Im Jahr 2012 ergab sich ein Handelsbilanzdefizit von 9,7 Milliarden Euro, bei einer Steigerung der Exporte um 3,8 Prozent und einer Verringerung der Importe um rund 1 Prozent. Das Haushaltsdefizit lag 2012 bei circa 3,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Werbung