≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Mexiko

Das Durchschnittseinkommen Mexiko liegt bei 9.240 US-Dollar im Jahr bzw. 770 US-Dollar pro Monat (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

Mexiko ist das wirtschaftlich führende Land in Lateinamerika. Als „upper middle income country“ ist es die zehntgrößte Handelsnation der Erde und belegt den 14. Platz unter den großen Volkswirtschaften.

BIP Mexiko

Sein Bruttoinlandprodukt liegt bei ca. 1.180 Milliarden US-Dollar, das Pro-Kopf-Einkommen beträgt 10.300 US-Dollar. Das reale Wirtschaftswachstum steht bei 3,9 %. Die Schwerpunkte der mexikanischen Wirtschaft liegen in der Dienstleistungsbranche, in der Industrie und im Handel.

Aufstrebendes Schwellenland

Als Schwellenland ist Mexiko seit 1994 Mitglied der Organisation for Economic Cooperation and Development (OECD), deren Vorsitz seit 2006 der mexikanische Generalsekretär Angel Gurría innehat, und der G 20 (Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer).

Werbung

Allgemein herrscht das Prinzip der freien Marktwirtschaft, wobei die Wirtschaft von großen Unternehmen dominiert wird. Die Bereiche Erdöl- und Erdgasförderung sowie Elektrizität sind noch großteils staatlich organisiert.

Pemex und CFE

Die beiden größten Unternehmen sind der staatliche Erdölgigant Pemex (Petróleos Mexicanos) mit etwa 140.000 Mitarbeitern und Lateinamerikas größter Stromproduzent CFE (Comisión Federal de Electricidad). Der größte Faktor auf dem Industriesektor ist die Automobilbranche.

Erdöl

Wichtigstes Exportgut Mexikos ist das Erdöl. So belegt Mexiko den siebten Rang unter den Erdöl exportierenden Ländern. Dazu kommen Industrieerzeugnisse wie Fahrzeuge, Maschinen und Elektrogeräte. Der wichtigste Handelspartner sind mit ca. 80 % des Exports die USA.

Werbung