≡ Menu

Chemikant Gehalt

Vergütung

Das Gehalt eines angehenden Chemikanten beträgt im 1. Lehrjahr 686 EUR und reicht bis 951 EUR im 4. Lehrjahr.

Die Gehaltsspanne des ausgebildeten Chemikanten als Berufseinsteiger erstreckt sich von 1.800 bis 2.200 EUR brutto.

Was macht ein Chemikant?

Der Chemikant stellt in Produktionsbetrieben aus Rohstoffen chemische Erzeugnisse her. Dies kann im Einzelfall manuell, sprich “von Hand” ohne maschinelle Unterstützung geschehen. Insofern überschneidet sich der Tätigkeitsbereich und das Berufsbild des Chemikanten teilweise mit dem des Chemielaboranten.

In der Mehrzahl der Fälle wird ein Chemikant aber mit maschineller Unterstützung an Produktionsanlagen an der Herstellung des Endprodukts mitarbeiten, da er keine Forschung betreibt, sondern produktiv tätig ist.

Werbung

Bereitschaft zur Schichtarbeit unabdingbar

Weil manche, insbesondere größere und komplexere Produktionsanlagen aus technischen und organisatorischen Gründen am Ende des Tages nicht einfach abgeschaltet werden können, auf der anderen Seite aber einer Überwachung durch Personal bedürfen, sollte ein Chemikant auch eine gewisse Bereitschaft zur Arbeit zu wechselnden Tageszeiten und auch zur Schichtarbeit (auch Nachtschicht) mitbringen, wobei diese natürlich mit entsprechenden Zuschlägen gesondert vergütet wird.

Ausbildung

Die Ausbildungszeit zum Chemikant beträgt dreieinhalb Jahre und wird in der üblichen dualen Form, bestehend aus der Praxis im Betrieb und Vermittlung der theoretischen Grundlagen in der Berufsschule durchgeführt.

Vorausgesetzt für die Tätigkeit als Chemikant wird ein Schulabschluss der mittleren Reife (Realschulabschluss).

Vorteilhaft bis erforderlich ist es für einen Chemikanten, nicht an Allergien zu leiden, um durch die Arbeit bedingte gesundheitliche Probleme von vornherein zu vermeiden.

Werbung