≡ Menu

Verfahrensmechaniker Gehalt

Bezahlung

Schon im ersten Ausbildungsjahr erhält der Auszubildende zwischen 620 und 850 Euro brutto im Monat. Im dritten Jahr liegt das Bruttogehalt bei 720 bis 940 Euro.

Nach erfolgreichem Abschluss liegen die Einstiegsgehälter von Verfahrensmechanikern zwischen 1.800 und 2.100 Euro monatlich.

Nach einigen Jahren Berufserfahrung kann das Gehalt auf 2.500 bis 2.900 Euro, also ein attraktives Durchschnittsgehalt steigen.

Beruf Verfahrensmechaniker

Verfahrensmechaniker verrichten ihre Tätigkeit in verschiedenen Industriezweigen. Dies sind vor allem die metall- und glasverarbeitende Industrie, die Kunststoffindustrie und Aufgaben bei der Verarbeitung von Steinen und Erden.

Im Rahmen der Verfahrenstechnik entstehen durch technische Prozesse aus verschiedenen Rohstoffen oder Ausgangsmaterialien fertige Produkte. Verfahrensmechaniker steuern, überwachen, bedienen und warten die dafür notwendigen Maschinen.

Werbung

Verfahrensmechaniker – anspruchsvoll, vielseitig und zukunftsorientiert

Der Beruf des Verfahrensmechanikers ist von großer Vielseitigkeit geprägt, die sich aus den unterschiedlichen Bereichen der Verfahrenstechnik ergibt. Die gewählte Ausbildungsrichtung entscheidet über die spezialisierte Ausbildung in der jeweiligen Branche.

Voraussetzungen für den Beruf eines Verfahrensmechanikers sind ein mittlerer Schulabschluss (Realschule), gute mathematische Kenntnisse und technisches Interesse. Auch sollten sich die Bewerber im Klaren sein, dass Verfahrensmechaniker in den meisten Fällen im Schichtdienst arbeiten.

Durch die ständige Vervollkommnung, Weiterentwicklung und Neugestaltung von Verfahrenstechniken in allen Bereichen der Industrie ist der Beruf eines Verfahrensmechanikers innovativ, zukunftsorientiert und bietet ständig spannende Herausforderungen.

Ausbildung

In der Regel dauert die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker in allen Branchen 3 Jahre. Unter bestimmten Voraussetzungen kann sie verkürzt werden.

Die Ausbildung findet sowohl im Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule statt.

Werbung