≡ Menu

PTA Gehalt

Verdienstmöglichkeiten des PTA

Der Pharmazeutisch-technische Assistent findet in der Regel eine Anstellung in einer Apotheke, aber er kann auch im Krankenhaus oder in der Pharmazeutischen Industrie arbeiten. Selbstverständlich variieren die Gehälter je nach Berufsjahren, Region und Arbeitgeber, wobei dem öffentlichen Dienst natürlich eine Sonderstellung zukommt. Das Durchschnittsgehalt eines PTA beträgt rund 2000 € brutto per Monat.

Werbung

Das Berufsbild des Pharmazeutisch-technischen Assistenten

Die Apotheke ist, wie gesagt, der klassische Arbeitsplatz des Pharmazeutisch-technischen Assistenten. Doch nicht nur dort, sondern auch in der pharmazeutischen Industrie kann dieser interessante Beruf erlernt werden. Grundsätzliche Voraussetzung für eine Ausbildung zum PTA, wie die amtliche Abkürzung lautet, ist die mittlere Reife. Während der zweieinhalb Jahre dauernden Berufsausbildung besucht der Auszubildende eine spezielle Berufsfachschule.

Früher Apothekerassistent, jetzt PTA

Genau wie beim Berufsbild MTA, dem Medizinisch-technischen Assistenten gab es auch beim Beruf PTA früher in der Regel viel mehr weibliche als männliche Auszubildende. Doch genau wie beim MTA zeichnet sich auch bei der Ausbildung zum PTA ein Wandel ab, und es sind jetzt mehr Männer im Beruf zu finden. Den Beruf kann man unter der Bezeichnung PTA seit dem Jahr 1969 erlernen, und er hat somit den alten Beruf des Apothekerassistenten abgelöst.

Ausbildung an staatlichen und privaten Schulen

In der Regel besucht der Auszubildende eine staatliche Schule, die kein Geld kostet. Er muss lediglich für Materialaufwendungen aufkommen. An privaten Schulen kann die Ausbildung mehrere Tausend Euro kosten, weshalb die staatlichen Schulen eine hohe Nachfrage zu verzeichnen haben. Die Ausbildung schließt mit einer umfangreichen Prüfung im theoretischen und praktischen Bereich ab.

Werbung