≡ Menu

Postbote Gehalt

Der Verdienst als Postbote

Ein Postbote verdient in Deutschland im Schnitt um die 2.500 Euro brutto.

Der Postbote wird dabei nicht nur beim Austragen der Post eingesetzt, sondern auch im Briefezentrum. Dort beschäftigt er sich mit der Sortierung von eingegangener Post.

Dieser Beruf hat Zukunft, da Postboten immer gebraucht und auch aktiv gesucht werden.

Berufsporträt Postbote

Es gibt zu dem Beruf des Postboten heute die zweijährige Ausbildung zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen.

Bei der Bewerbung für einen Ausbildungsplatz in diesem Bereich wird mindestens ein Hauptschulabschluss erwartet. Allerdings gibt es in Deutschland keine Vorschrift, in der ein Schulabschluss Voraussetzung für das Erlernen dieses Berufs wäre.

Werbung

Talente und Fähigkeiten

Wer Postbote werden möchte, muss allerdings verschiedene, andere Voraussetzung mitbringen. Da Post bei jedem Wetter ausgetragen werden muss, ist körperliche Fitness die erste Voraussetzung, die Interessenten erfüllen sollten.

Dazu kommt das Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift. Der Postbote muss nicht nur Sorgfalt und Pünktlichkeit mitbringen, sondern auch ein hohes Maß an Diskretion.

Viele Dienstleister

Während die Deutsche Post früher das Monopol im Bereich der Briefpost hatte, sind heute auch privatwirtschaftliche Unternehmen zugelassen und tätig. Seit dem Jahr 2007 hat die Deutsche Post dieses alleinige Monopol nicht mehr inne und so kann man nicht nur bei ihr, sondern auch bei anderen Unternehmen eine Ausbildung zum Post boten machen.

Doch Briefträger sind nicht immer ausgebildete Fachkräfte, sondern in diesem Bereich gibt es sehr viele Quereinsteiger. Davon bleiben die grundsätzlichen Fähigkeiten und Neigungen für diesen Beruf unberührt.

Werbung