≡ Menu

Pflegeberater Gehalt

Keine einheitliche Bezahlung

Auf der Basis einer 38-Stunden-Woche beträgt das Gehalt eines Pflegeberaters im Durchschnitt 2.360 Euro brutto pro Monat.

Das entspricht bei einer monatlichen Arbeitszeit von 152 Stunden einem Stundenlohn von 15,53 Euro.

Neben regionalen Besonderheiten variiert die Höhe des Gehalts je nach Leistungsträger (Quelle:www.pflege.de)

Beruf Pflegeberater

Die Qualifikation zum Pflegeberater wird durch eine Weiterbildung erworben, die auf rund 400 Stunden festgelegt ist und zu der ein Praktikum zählt.

Ein Pflegeberater stellt den Hilfsbedarf eines Pflegebedürftigen innerhalb einer Familie fest und entwickelt daraus einen individuellen Versorgungsplan. Er zeigt den Familienangehörigen Möglichkeiten der Unterstützung auf. Dabei werden Konzepte entwickelt, die für einen längeren Zeitrahmen tragfähig sind.

Werbung

Der Pflegeberater hilft bei der Organisation der Pflege und stellt Anträge, die für die Pflege relevant sind. Dazu zählen Ansprüche bei Leistungsträgern wie Kranken- oder Pflegekasse und Dienstleistern.

Fachkompetenz und Kommunikationsstärke

Der Pflegeberater zeichnet sich durch seine Fachkompetenz und Kommunikationsstärke aus. Er arbeitet nicht nur am Schreibtisch, sondern tritt mit den Kunden auch in ihrer häuslichen Umgebung in Kontakt.

Er berät die Familienangehörigen umfassend und verfügt dabei über ein gutes Rechtswissen in allen Belangen, die mit der Pflege zusammenhängen.

Von einem Pflegeberater wird neben Flexibilität eine hohe Einsatzbereitschaft erwartet. Zur Durchsetzung der Interessen des Pflegebedürftigen muss er Termine mit Versicherungsträgern wahrnehmen und Ansprüche durchsetzen.

Zur Aktualisierung und Erweiterung der Kompetenz gehört die Bereitschaft, sich ständig mittels Fachliteratur auf dem Laufenden zu halten. Pflegeberater haben die Möglichkeit, sich selbstständig zu machen.

Werbung