≡ Menu

Informatikkaufmann Gehalt

Gehaltschancen

Ein Informatikkaufmann kann nach Angaben des bekannten Statistik-Portals statista mit einem jährlichen Einstiegsgehalt von durchschnittlich gut 31.500 Euro rechnen, während die Ausbildungsvergütung bei etwa einem Drittel dieses Wertes liegt.

Im Unterschied zu anderen Berufen der IT-Branche unterliegt das Gehalt eines Informatikkaufmanns relativ geringen Schwankungen. Entsprechende Weiterbildungen können natürlich aber auch den Aufstieg in höhere Gehaltsniveaus ermöglichen.

Beruf Informatikkaufmann

Beim Berufsfeld des Informatikkaufmanns (m/w) handelt es sich um einen klassischen Ausbildungsberuf, der aus der heutigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken ist.

Infolge der zunehmenden Notwendigkeit für die Nutzung informationstechnischer Dienste fand er 1997 seinen Weg ins Berufsbildungsgesetz.

Der Bedarf an diesen Fachkräften dürfte angesichts der Verbreitung der IT in absehbarer Zukunft eher zu- als abnehmen.

Werbung

Abwägen von Kosten und Nutzen

Wie die Berufsbezeichnung schon vermuten lässt, muss ein Informatikkaufmann sowohl technische als auch kaufmännische Kenntnisse mitbringen.

Konkret bedeutet dies, dass er in seinem Unternehmen für die Anschaffung von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik maßgeblich verantwortlich ist. Den Informatikkaufleuten obliegt dabei zunächst in Absprache mit den jeweils betroffenen Abteilungen die Feststellung der Notwendigkeit zum Erwerb neuer IT-Anlagen. Dabei gilt es mit Blick auf die Finanzierung, zum Beispiel auch zwischen möglicherweise wünschenswerten und absolut notwendigen Ausstattungsmerkmalen und Funktionen abzuwägen. Somit ist eine Kosten-Nutzen-Analyse zentraler Bestandteil der Arbeit.

In der Folge ist der Informatikkaufmann auch für die Kommunikation mit dem Hersteller der Technik und je nach Größe des Unternehmens gegebenenfalls auch für die Installation und Wartung der IT-Systeme verantwortlich, wenn diese keine besonderen Spezialkenntnisse erfordern.

Werbung