≡ Menu

Informatiker Gehalt

Ordentlicher bis guter Verdienst

Der Verdienst im Bereich Fachinformatik ist sehr unterschiedlich. In den drei Ausbildungsjahren bekommt der Azubi zwischen 700 und 1.100 Euro.

Nach bestandener Prüfung verdient ein Fachinformatiker zwischen 25.000 und 60.000 Euro.

Natürlich kann man sich gerade in diesem Beruf fort- und weiterbilden, so dass nach und nach eine höhere Einkommensstufe erreicht werden kann.

Verschiedene Informatikertypen

Kaum ein Berufsfeld hat sich in den letzten Jahren so konstant weiterentwickelt wie das des Informatikers. Denn hier wartet nicht ein einziger Beruf auf den Interessierten, sondern gleich eine ganze Sparte.

Wer sich für Technologie begeistert, kann eins der drei folgenden Berufsbilder wählen. Es handelt sich dabei um den Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, den Fachinformatiker für Systemintegration und den IT-System-Elektroniker.

Werbung

Berufsvoraussetzungen

Für Ausbildungen im IT-Bereich sollten auf jeden Fall Neigungen für diese Themen und eventuelle Vorkenntnisse mitgebracht werden. Denn Chefs erwarten diese Begabungen und ohne sie würde es auch wenig Sinn machen, im IT-Bereich arbeiten zu wollen. Hier geht es nämlich nicht um sture, vorgegebene Arbeit, sondern oft genug sind Kreativität, Spontanität und schnelles Reaktionsvermögen gefragt.

Aber der Informatiker muss nicht nur über eine gute Auffassungsgabe, sondern auch über Geduld verfügen. Überstunden können immer wieder vorkommen, denn Probleme mit Systemen oder Servern lassen sich nicht im Voraus planen.

Ausbildung

Eine Ausbildung könnte man theoretisch schon mit einem Hauptschulabschluss bekommen, aber die meisten Personalchefs möchten Auszubildende mit mindestens einem qualifizierten Realschulabschluss.

Obwohl inzwischen sehr viele junge Leute die verschiedenen Berufe aus dem Bereich Informatik erlernen, haben diese Tätigkeiten aufgrund des hohen Bedarfs an Fachpersonal auch weiterhin sehr gute Zukunftsaussichten.

Werbung