≡ Menu

Immobilienmakler Gehalt

Der Verdienst eines Immobilienmaklers

Beim Einkommen des Immobilienmaklers muss zunächst zwischen dem angestellten und dem selbstständigen Immobilienmakler unterschieden werden.

Ein angestellter Immobilienmakler kann laut Berufenet der Agentur für Arbeit anfangs ein Gehalt von ungefähr 3.000 Euro brutto pro Monat erwarten.

Im selbstständigen Bereich sind die Verdienstmöglichkeiten des Immobilienmaklers ungleich höher. Denn hier bekommt er für den Verkauf eine anteilige Provision, die sehr hoch ausfallen kann.

Immobilienmakler werden

Es gibt verschiedene Wege, Immobilienmakler zu werden, und diese Tätigkeit kann sowohl in einem Angestelltenverhältnis wie auch als Gewerbe ausgeführt werden.

Werbung

Auch die Zugangsvoraussetzungen sind ganz unterschiedlich, denn einerseits führt ein Studium im Bereich Immobilienwirtschaft, Facility-Management oder Bauwirtschaft in diese Tätigkeit. Daneben gibt es auch Quereinsteiger aus den Bereichen Betriebswirt, Fachkraft für Gebäudemanagement oder Fachwirt für Facility-Management, die ohne Studium in diesen Beruf einsteigen.

Für die Erlangung eines Gewerbescheins als Immobilienmakler setzen die Gewerbeämter regional unterschiedliche Qualifikationen voraus.

Tätigkeitsfelder

Der Immobilienmakler arbeitet sowohl im Büro wie auch vor Ort bei Kunden. Er vermittelt, verwaltet, vermietet, kauft und verkauft Immobilien aus dem privatwirtschaftlichen, gewerblichen und institutionellen Bereich.

Er kann auch international tätig sein und sich auf Immobilien im Ausland spezialisieren, wobei er dann zusätzliche, behördliche Genehmigungen der Zielländer benötigt.

Der Immobilienmakler muss nicht nicht nur über ein sehr gepflegtes Äußeres verfügen, sondern er muss auch sehr kommunikationsfähig sein. Im Umgang mit Kunden muss er verhandlungssicher agieren und rhetorisch versiert sein.

Daneben muss er über fundierte Kenntnisse im Bereich Bau und Ausbau, der Verwaltung und dem Betrieb von Gebäuden verfügen. Er muss sich auch im Bereich Energiemanagement auskennen und die wichtigsten Bauvorschriften im Kopf haben.

Werbung