≡ Menu

Immobilienkauffrau Gehalt

Regional abweichende Bezahlung

Im Durchschnitt verdient eine Immobilienkauffrau 2.273 Euro brutto pro Monat.

Das Einstiegsgehalt nach der Ausbildung beträgt durchschnittlich 1.489 Euro.

In der Spitze werden 3.296 Euro im Monat gezahlt.

Alter der Immobilienkauffrau, Größe des Unternehmens und regionale Abweichungen spielen beim Gehalt eine Rolle.

Eine 25-jährige Immobilienkauffrau erhält durchschnittlich ein Gehalt von 2.106 Euro brutto. Wer 50 Jahre alt ist, kann im Durchschnitt 2.447 Euro im Monat verdienen.

Immobilienkauffrauen im Norden Deutschlands werden in der Regel schlechter entlohnt als die Kolleginnen in Süddeutschland.

Beruf Immobilienkauffrau

Immobilienkauffrau ist ein anerkannter Ausbildungsberuf mit einer dreijährigen Ausbildungszeit.

Werbung

Sowohl die Ausbildung als auch die spätere Tätigkeit findet in allen Bereichen der Immobilienwirtschaft statt. Das kann sowohl bei einem Immobilienmakler oder in der Immobilienabteilung einer Bank als auch bei Wohnungsverwaltungen sein.

Umfassende Qualifikationen

Von einer Immobilienkauffrau werden umfassende Qualifikationen in den Bereichen des Grundstücks-, Bau- und Mietrechts erwartet.

Sie befasst sich bei ihrer Arbeit mit dem Steuer- und Bauvertragsrecht und verfügt über eine kundenorientierte Kommunikationsfähigkeit. Des Weiteren hat sie gute Markkenntnisse und versteht es, Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt zu analysieren und zu bewerten.

Bei der Vermietung von Objekten übernimmt sie die ordnungsgemäße Abgabe und Übernahme. Sie kalkuliert Mieten und gestaltet den Mietvertrag.

Bei Verkäufen von Immobilien erstellt sie Exposés für das Objekt, kalkuliert den Verkaufspreis, kümmert sich um Kaufverträge und Eintragungen ins Grundbuch.

Bei Bauvorhaben ist die Immobilienkauffrau ebenfalls involviert. Das reicht von der allgemeinen Bauvorbereitung bis hin zum Erstellen von Finanzierungs- und Liquiditätsplänen.

Instandhaltung und Verwaltung von privaten und gewerblichen Objekten zählen gleichfalls zu ihren Aufgaben.

Werbung