≡ Menu

Hebamme Gehalt

Der Verdienst

Das Gehalt einer Hebamme liegt laut www.ausbildung-hebamme.de zwischen 1.250 und 2.100 Euro brutto.

Damit sind die Verdienstmöglichkeiten nicht besonders hoch und sie decken sich in etwa mit denen anderer Pflegeberufe.

Beruf mit Tradition

Hebamme ist ein Beruf mit Tradition, der in der heutigen Zeit so beliebt wie noch nie ist. Denn immer mehr Mütter entscheiden sich für eine Schwangerschaft und Geburt, die von einer Hebamme begleitet werden.

Die Hebamme darf ihren Beruf ausüben, ohne dass ein Arzt anwesend sein muss.

Werbung

Die Ausbildung zur Hebamme

Die Ausbildung zur Hebamme dauert drei Jahre und die schulische Voraussetzung dafür ist ein mittlerer Bildungsabschluss. Es gibt aber auch die Möglichkeit, den Beruf Hebamme mit Hauptschulabschluss zu erlernen, wenn man eine zweijährige Berufs- oder Pflegeausbildung vorweisen kann.

Die Ausbildung besteht aus einem Drittel Theorie und zwei Dritteln Praxis, die in Krankenhäusern oder Geburtshäusern absolviert wird.

Viele Krankenhäuser haben eigene Hebammenschulen, an denen die jungen Frauen ihren Beruf erlernen. Dabei wird auch eine Ausbildungsvergütung gezahlt, die in manchen privaten Schulen entfällt.

Tätigkeit auch nach der Geburt

Nach dem erfolgreich abgelegten Staatsexamen darf die Hebamme alleine tätig werden.

Wenn die Hebamme ihre Prüfung abgelegt hat, kann sie entweder als freiberufliche oder als angestellte Kraft arbeiten.

Die Hebamme ist übrigens auch nach der Geburt für die Mutter und ihr Kind da. Denn sie kümmert sich in den ersten Wochen und Monaten darum, dass das Stillen klappt und Mutter und Kind wohlauf sind.

Werbung