≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Hamburg

Das Durchschnittseinkommen Hamburg liegt bei 23.862 Euro pro Einwohner. Damit war ein leichter Zuwachs gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen.

Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte in Hamburg

Beim verfügbaren Einkommen handelt es sich einerseits um das Primäreinkommen sowie anderseits um die monetären sozialen Leistungen sowie weiteren laufenden Transfers, die zumeist vom Staat ausgezahlt werden. Einkommens- und Vermögenssteuern sowie soziale Beiträge und andere Transfers, die die Haushalte leisten, werden abgezogen. Daraus ergibt sich die Summe, die den Privathaushalten zum Konsumieren oder Sparen zur Verfügung steht.

In Hamburg belief sich im Jahr 2015 das Durchschnittseinkommen der privaten Haushalte auf 23.862 Euro pro Einwohner. Im Jahr 2014 waren es 23.494 Euro, wodurch sich ein Zuwachs ergab.

Lage Hamburgs

Der Stadtstaat Hamburg hat ca. 1,8 Millionen Einwohner. Mit einem Anteil von rund 68 Prozent erwerbsfähigen Personen zählt Hamburg in dieser Beziehung zu den führenden Bundesländern Deutschlands.

Hamburg profitiert von seiner Anbindung an die Nordsee. Außerdem wird die Hansestadt von der Elbe durchflossen, wodurch sie auch für Containerschiffe zugänglich ist. Diese liefern Waren aus aller Welt in die Hafenstadt.

Hamburg wird auch das „Tor zur Welt genannt“, weil die Hansestadt offen für den Handel mit aller Welt ist. Darüber hinaus lockt die Hafenstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten Jahr für Jahr zahlreiche Besucher an. Aber auch für Menschen, die dort arbeiten wollen, ist Hamburg überaus attraktiv.

Werbung

Große Einkommensunterschiede zwischen den einzelnen Stadtteilen

Zwischen den verschiedenen Hamburger Stadtteilen bestehen zum Teil sehr große Unterschiede beim Einkommen. So erreicht der Stadtteil Nienstedten nach Angaben des Statistikamts Nord ein Durchschnittseinkommen von 121.000 Euro, während es auf der Veddel lediglich 16.000 Euro sind.

Das Bemessungsjahr 2013 ergab gegenüber der letzten Erhebung, die 2010 stattfand, 28.000 mehr lohn- und einkommensteuerpflichtige Personen in der Hansestadt. Ingesamt handelte es sich um 943.570 Menschen, die es auf ein Gesamteinkommen von 36,85 Milliarden Euro brachten, was gegenüber 2010 einen Zuwachs von 13 Prozent bedeutete.

Die Lohn- und Einkommenssteuer, die in Hamburg erhoben wurde, betrug rund 7,5 Milliarden Euro gegenüber 6,4 Milliarden Euro im Jahr 2010.

Durchschnittseinkommen der steuerpflichtigen Bürger

Bei den steuerpflichtigen Hamburgern ergab sich ein Durchschnittseinkommen von 39.054 Euro. Dadurch ließ sich ein Zuwachs von 9,8 Prozent verzeichnen.

Dabei sind jedoch deutliche Differenzen zu bedenken. Im Unterschied zu den 867 Großverdienern der Hansestadt bewegen sich die Werte von 69 Prozent aller Steuerpflichtigen unter dem Durchschnitt. So erzielen 50 Prozent der steuerpflichtigen Bürger lediglich ein durchschnittliches Einkommen von maximal 25.449 Euro.

Beträchtlich sind die Unterschiede auch zwischen den Stadtteilen. Das Durchschnittseinkommen in den Elbvororten Nienstedten, Othmarschen, Blankenese, Wohldorf-Ohlstedt und Harvestehude beträgt bei den Steuerpflichtigen 93.310 Euro.

Mit 21.194 Euro fällt das durchschnittliche Einkommen der steuerpflichtigen Bürger in den Stadtteilen Veddel, Rothenburgsort, dem kleinen Grasbook/Steinwerder und Hammerbrook deutlich geringer aus.

Gehälter in Hamburg

Kaufmännische Angestellte, die in Hamburg im Handel arbeiten, bringen es im Monat auf einen Bruttoverdienst von 3.600 Euro. Im produzierenden Gewerbe liegt der monatliche Verdienst immerhin noch bei 3000 Euro brutto.

Zu den Hamburger Top-Verdienern zählen vor allem Marketingleiter, IT-Projektleiter und Steuerberater mit einem Durchschnittsgehalt von 5696 Euro sowie jeweils 4882 Euro.

Werbung