≡ Menu

Gehalt Sekretärin

Arbeitseinkommen

Bei einer 38-Stunden-Woche beträgt das Gehalt einer Sekretärin monatlich durchschnittlich 2.400 Euro.

Berufseinsteiger erhalten etwa 2.000 Euro, nach zehn bis vierzehn Jahren werden rund 400 Euro mehr ausgezahlt, nach über zwanzig Jahren Berufserfahrung beträgt das Gehalt um die 2.600 Euro.

Am besten ist die Bezahlung der Sekretärinnen in der chemischen Industrie, der Finanzbranche und der Metallindustrie. (Quelle: www.lohnspiegel.de)

Berufsbild Sekretärin

Eine Sekretärin arbeitet in einem Büro, zum Beispiel als Assistentin der Führungskraft, als Projektassistenz oder Office Manager.

Sie ist verantwortlich für Organisation und Administration, kümmert sich um den Schriftverkehr, beantwortet Emails und nimmt Telefonate entgegen. Außerdem hat sie den Überblick über die Termine und vereinbart diese, holt Erkundigungen ein und bereitet Unterlagen vor. Falls der Vorgesetzte geschäftlich verreist, kümmert sich die Sekretärin um Reisevorbereitung und -ablauf.

Werbung

Eine Sekretärin ist eine wichtige Schnittstelle zwischen Führungsebene und Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern im Büro. Sie weiß üblicherweise am besten über alle Abläufe und die Organisation im Büro Bescheid.

Hauptsächlich wählen Frauen diesen Beruf, männliche Sekretäre sind sehr selten.

Was sollte eine Sekretärin können?

Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sind für einen Sekretariats- oder Assistenzposten häufig empfehlenswert oder werden gewünscht, da auch Rechnungskontrollen und Abrechnungen zu den Aufgaben einer Sekretärin zählen.

Für die Büroarbeit sind außerdem EDV-Kenntnisse notwendig sowie ausgezeichnete Organisationsfähigkeit und gutes Telefonverhalten.

Eine Sekretärin sollte ein kompetentes und freundliches Auftreten haben und Kommunikationsstärke aufweisen. Fremdsprachenkenntnisse werden ebenfalls immer öfter verlangt, auf jeden Fall muss eine Sekretärin Englisch beherrschen.

Bei Sekretariats- oder Assistenzstellen mit spezifischeren Aufgaben werden bisweilen auch Kenntnisse im Steuerrecht, der PR-Arbeit, im Veranstaltungsmanagement oder Marketing vorausgesetzt.

Werbung