≡ Menu

Feinwerkmechaniker Gehalt

Was verdient ein Feinwerkmechaniker?

In der Ausbildung verdient der Feinwerkmechaniker im Schnitt zwischen 400 und 700 €.

Nach der Ausbildung bringt ihm seine Tätigkeit je nach Bundesland und Arbeitgeber, Tarifvertrag und der Dauer seines Dienstverhältnisses ein Gehalt zwischen 2.000 und 2.500 € pro Monat.

Da der Feinwerkmechanik eine ebenso glänzende Zukunft wie Vergangenheit gehört, hat der Auszubildende einen krisensicheren Beruf gewählt.

Feinwerkmechanik – ein vielfältiges Berufsbild

Wer sich für die Ausbildung zum Feinwerkmechaniker entscheidet, wird sich einem vielfältigen Berufsbild gegenüber sehen. Denn neben der Feinmechanik werden auch eingehende Kenntnisse aus den Bereichen Werkzeugbau, Maschinenbau und Zerspanungstechnik vermittelt.

Werbung

Werkstücke, die der Feinwerkmechaniker hergestellt hat, finden in allen Teilen der Industrie Verwendung. Ohne Feinwerkmechanik würde es die meisten Produkte nicht geben, die wir für das tagtägliche Leben benötigen.

Die Ausbildung dauert aufgrund des breiten Spektrums an Techniken und Einsatzmöglichkeiten dementsprechend auch nicht nur 3, sondern 3,5 Jahre. Das hat seine Berechtigung und selbst nach der Ausbildung wird der Feinwerkmechaniker sich stetig weiterbilden müssen, um in seinem Beruf am Ball zu bleiben.

CNC-Fertigung

Der Feinwerkmechaniker bedient sich bei seiner Arbeit nicht nur der Technologie der CNC-Fertigung, sondern er arbeitet auch an der Anpassung und Weiterentwicklung entsprechender CNC-Programme.

Zu seinen Kernaufgaben gehören auch Tätigkeiten wie das Schleifen, das Sandstrahlen, das Trowalisieren und das Sägen.

Der Feinwerkmechaniker stellt die Programme der jeweiligen Maschinen ein und überwacht die reibungslosen Abläufe aller Arbeitsvorgänge.

Werbung