≡ Menu

Fachinformatiker Systemintegration Gehalt

Durchschnittsgehalt und Ausbildungsvergütung

Das durchschnittliche Gehalt des Fachinformatikers bzw. der Fachinformatikerin Systemintegration beträgt für den Berufseinsteiger ca. 2.000 Euro, mit ca. 15 Jahren Berufserfahrung steigt es auf ca. 3.000 Euro.

Die Ausbildungsvergütung liegt zwischen 710 und 830 Euro.

Der Beruf Fachinformatiker Systemintegration

Der Beruf Fachinformatiker Systemintegration ist ein recht neues Berufsbild; es kam ab den 1970er Jahren mit zunehmender Automatisierung in Industrie und Büro auf.

Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerin Systemintegration ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Fachinformatiker Systemintegration erstellen kundenspezifische Lösungen im Bereich der Informationstechnik. Die Ausbildung findet dreijährig im dualen System statt, das heißt, die Ausbildung findet im praktischen Teil im Betrieb, zumeist in Betrieben der Informationstechnik statt, der theoretische Teil der Ausbildung wird dagegen in der Berufsschule vermittelt.

Werbung

Systemintegration vs. Anwendungsentwicklung

Der Unterschied der Fachrichtung Systemintegration liegt im Vergleich zur Anwendungsentwicklung darin, dass ein Anwendungsentwickler auf die Entwicklung von Software auf (meist bereits vorhandener und weiter zu nutzender) Hardware spezialisiert ist, der Systemintegrator hingegen braucht weitreichende Kenntnisse bezüglich Hardware und Software und hat die Aufgabe, beides in einer wirtschaftlichen und zuverlässigen Lösung zu integrieren.

Die typischen Aufgaben

Ein großes Tätigkeitsfeld bilden die Aufgaben des Fachinformatikers bzw. der Fachinformatikerin Systemintegration im Bereich der Automationstechnik innerhalb der industriellen Fertigung. Hier sind spezielle Kenntnisse im Bereich der Steuerungstechnik sowie der Sensorik und Aktorik notwendig, um die von den Kunden gestellte Aufgabe innerhalb einer wirtschaftlich vertretbaren Problemlösung realisieren zu können. Als Beispiel sei die Aufgabe genannt, dass eine Sortiermaschine nach einem Kunststoffspritzvorgang automatisch alle Kunststoffspritzteile mit noch vorhandenen Gussgraten erkennen und zur weiteren Bearbeitung aussortieren soll, um den Kundenanspruch einer hochwertigen Oberfläche garantieren zu können.

Werbung