≡ Menu

Einkommen deutscher Studenten und Rentner im europäischen Vergleich

Einer im April 2011 veröffentlichten Erhebung des Statistischen Bundesamtes Wiesbaden zufolge lag Deutschland bei einem Vergleich der Bruttomonatsverdienste 2008 auf dem fünften Platz hinter Dänemark, Luxemburg, Niederlande und dem Vereinigten Königreich Großbritannien.

Einer von der Bundeszentrale für Politische Bildung ebenfalls für 2008 erhobenen und Ende Oktober 2011 veröffentlichten Statistik zufolge lag Deutschland in Bezug auf die mit dem Nettoverdienst erworbene Kaufkraft seiner Durchschnittshaushalte lediglich auf Platz neun und damit noch hinter Ländern wie Island und Zypern.

Einkommen deutscher Studenten im europäischen Vergleich

Deutschen Studenten stehen im Durchschnitt monatlich 790 Euro zur Verfügung. Dies berichtete der “Unispiegel” von Spiegel Online am 15.6.2011. Dabei berief sich das Magazin auf die immer noch aktuelle Vergleichsstudie “Eurostudent IV”.

Werbung

Schweizer Jungakademiker bringen es demnach sogar auf knapp 1.500 Euro. Studierende in der Türkei müssen sich dagegen mit 242 und in Malta sogar mit lediglich 100 Euro begnügen. Viele Hochschulbesucher gaben an, auf Nebenjobs angewiesen zu sein, um über die Runden zu kommen, was zu Lasten des Studiums gehe.

Die hohen Kosten lassen deutsche Studenten häufig von einem Studienaufenthalt im Ausland Abstand nehmen.

Dänemark und die Niederlande gewähren ihren Studenten großzügigere staatliche Unterstützung als andere europäische Länder.

Die Situation der Rentnerinnen und Rentner in der EU

Die von der Hans-Böckler-Stiftung für 2008 vorgelegten Zahlen zeigen, dass deutsche Bezieher von Renten gegenüber dem Jahr 2003 Verluste ihrer kaufkraftbereinigten Nettoeinkommen hinnehmen mussten.

Bei den Frauen lagen die Renten mit durchschnittlich 1.265 Euro um rund 280 Euro niedriger als bei den Männern. 2003 lag die Kluft allerdings noch bei 630 Euro.

Insgesamt liegt Deutschland beim Rentenniveau im europäischen Vergleich auf einem hinteren Tabellenplatz, wenn die Bruttoersatzrate, also das im Verhältnis zum durchschnittlichen Bruttoverdienst gemessene Rentenniveau, zugrunde gelegt wird. Hier belegen lediglich Irland und Großbritannien niedrigere Ränge als Deutschland, dessen Rentenniveau circa ein Drittel unter dem EU-Durchschnitt liegt.

Werbung