≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Ungarn

Das Durchschnittseinkommen Ungarn beträgt 12.730 US-Dollar jährlich bzw. etwa 1.061 US-Dollar monatlich (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

BIP Ungarn

Bereits vor der Finanzkrise schrumpfte die ungarische Wirtschaft. Im Jahr 2009 sank das Bruttoinlandsprodukt um 6,7 Prozent, stieg 2010 um 1,2 Prozent und 2011 um 1,7 Prozent. 2012 gab es erneut ein Minus von 1,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, während im zweiten Quartal 2013 eine Steigerung von 0,5 Prozent verzeichnet wurde.

Schuldenabbau durch Verstaatlichung

Durch die Verstaatlichung der Zusatzrentenversicherung und die Verwendung von deren Rücklagen schloss der ungarische Haushalt 2011 mit einem Plus von 4,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts ab. 2012 ergab sich ein Defizit von 2,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts.

Der Schuldenstand des Staates lag 2010 bei 81,4 Prozent des Bruttoinlandsprodukt und überschritt auch 2011 die 80-Prozent-Marke. Im Jahr 2012 betrug die Verschuldung der öffentlichen Hand 77,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Im Juni 2013 wurde Ungarn erstmals seit dem EU-Beitritt aus dem Europäischen Defizitverfahren gestrichen.

Export, Inflation, Arbeitslosigkeit

2011 exportierte Ungarn Waren im Wert von 79,9 Milliarden Euro. 2012 stiegen die Exporte leicht auf 80,1 Milliarden Euro an.

Bei einer Erwerbsquote von 51,9 Prozent lag die Arbeitslosigkeit 2012 bei 10,7 Prozent. Im Juni 2013 betrug die Arbeitslosenrate 10,1 Prozent. Die Inflation lag im Jahr 2011 bei 3,9 Prozent und stieg 2012 auf 5,7 Prozent.

Werbung