≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Südafrika

Das Durchschnittseinkommen Südafrika beläuft sich auf 6.960 US-Dollar jährlich bzw. auf 580 US-Dollar monatlich (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

BIP Südafrika

Südafrika stellt die wichtigste Wirtschaftsmacht in Afrika dar. So werden hier 23 % des gesamten Bruttoinlandsprodukts Afrikas erwirtschaftet.

Seit 2010 ist Südafrika neben Brasilien, Russland, Indien und China Mitglied der sogenannten BRICS-Staaten.

2012 lag das Bruttoinlandsprodukt Südafrikas bei 391 Milliarden US-Dollar, das reale Wachstum betrug 2,5 %.

Werbung

Außenhandel

Der Anteil der Exporte am Bruttoinlandsprodukt belief sich 2012 in Südafrika auf 22,6 %. Mit knapp 20 % bildeten die Rohstoffe hierbei den größten Anteil an der Gesamtausfuhr. Südafrika nimmt in der Weltproduktion bei den Rohstoffen Chrom und Platin die Führungsposition ein.

Importiert wurden 2012 insbesondere Erdöl mit einem Anteil von 21 % sowie Maschinen mit einem Anteil von 12 % an der Gesamteinfuhr.

Deutschland stellt für Südafrika den zweitwichtigsten Import- und den viertwichtigsten Exportmarkt dar.

Arbeitslosigkeit

Offiziellen Angaben zufolge liegt die Arbeitslosigkeit in Südafrika bei etwa 20 %, inoffiziell wird sie sogar auf 40 % geschätzt.
Knapp drei Viertel aller Arbeitslosen in Südafrika sind hierbei jünger als 35 Jahre.

In Südafrika herrscht ein Mangel an gut ausgebildeten Fachkräften vor. So wanderten nach Ende der Apartheid 1994 viele lokale Ingenieure ab, da ihre Arbeitsplätze der bislang unterdrückten schwarzen Bevölkerung zustanden. Unter Letzteren war jedoch das Bildungsniveau gering und in den Folgejahren gelang es nicht, genug qualifizierte Ingenieure auszubilden.

Werbung