≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Serbien

Das Durchschnittseinkommen Serbien beziffert sich auf 5.680 US-Dollar pro Jahr bzw. auf circa 473 US-Dollar pro Monat (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

Serbiens wichtigster Wirtschaftsbereich ist die Landwirtschaft, während die veraltete Industrie nur eine untergeordnete Rolle spielt. Die Wirtschaft des Landes wird auch vom Dienstleistungssektor getragen.

BIP Serbien

Im Jahr 2012 betrug das Bruttoinlandsprodukt 28,7 Milliarden Euro, was einem Rückgang von 1,9 Prozent gegenüber 2011 entspricht. Die Inflationsrate liegt bei 12,2 Prozent und hat sich im Vergleich zu 2011 (7 Prozent) fast verdoppelt, während das Nettodurchschnittseinkommen mit rund 365 Euro pro Monat angegeben wird. Die Zahl der Arbeitslosen ist 2012 leicht auf 22,4 Prozent gesunken.

Staatshaushalt im Minus

Für 2013 beträgt das Minus im serbischen Staatshaushalt 3,3 Prozent (1,08 Milliarden Euro) vom Bruttoinlandsprodukt. Die Auslandsschulden haben 2012 eine Höhe von 12,2 Milliarden Euro erreicht. Insgesamt hat die öffentlichen Verschuldung im Jahr 2012 im In- und Ausland einen Anteil von 61,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (2011: 44,3 Prozent vom Bruttoinlandsprodukt).

Importe und Exporte

Im Jahr 2012 importierte Serbien Güter im Wert von 14,7 Milliarden Euro. Im gleichen Zeitraum beliefen sich die Exporte aus dem Land auf 8,8 Milliarden Euro. Das Handelsbilanzdefizit hat gegenüber 2011 um 2,4 Prozent zugenommen. Stärkster Wirtschaftspartner ist Deutschland, gefolgt von Italien und Russland. Deutschland importierte 2012 für 1 Milliarde Euro Waren aus Serbien. Die Exporte lagen bei rund 1,6 Milliarden Euro.

Werbung