≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Indien

Das Durchschnittseinkommen Indien liegt bei 1.410 US-Dollar pro Jahr bzw. 117,50 US-Dollar pro Monat (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

BIP Indien

Für 2012/2013 wird in Indien mit dem schwächsten Wirtschaftswachstum seit zehn Jahren gerechnet. Vorhergesagt werden 5 Prozent, während die Wachstumsrate im vorangegangenen Haushaltsjahr noch 6,2 Prozent betrug. 2012/2013 wuchs das Bruttoinlandsprodukt auf 1,823 Milliarden US-Dollar.

Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosenquote lag offiziell zuletzt (2010) bei 6,6 Prozent, dürfte aber wesentlich höher sein. Nur etwa 8 Prozent der Erwerbstätigen haben einen Arbeitsvertrag.

Regionale Unterschiede

Das hohe, meist zweistellige Wachstum in den letzten zehn Jahren hat zu einem großen regionalen Einkommensgefälle geführt.  Rund 30 Prozent der Inder verdienen maximal einen Dollar pro Tag und leben damit unter der Armutsgrenze. Das Gefälle zeigt sich besonders zwischen der Bevölkerung auf dem Land und der städtischen Mittelschicht.

Starker Dienstleistungssektor

Der Anteil der Landwirtschaft beträgt nur noch 13,8 Prozent am Bruttoinlandsprodukt, während der Dienstleistungssektor mit 65 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beiträgt. Im Bereich Dienstleistungen sind allerdings nur 30 Prozent der Menschen beschäftigt.

Stabiler Außenhandel

Im Jahr 2011/2012 erhöhte der Außenhandel seinen Anteil am Bruttoinlandsprodukt auf 43 Prozent. Indiens Exporte haben sich von 2004 bis 2012 verdreifacht. International liegt das Land bei den Exporten auf Platz 26 und nimmt bei den Importen Rang 12 ein.

Werbung