≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Georgien

Das Durchschnittseinkommen Georgien beziffert sich auf 2.860 US-Dollar jährlich bzw. circa 238 US-Dollar monatlich (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

BIP Georgien

Georgische Produkte wie unter anderen Wein und Wasser können nach der Marktöffnung Russlands im März 2013 wieder vermehrt in das Nachbarland exportiert werden. Die Wirtschaftsleistung Georgiens betrug zum Jahresende 2012 circa 15,8 Milliarden US-Dollar, was einem Höchststand seit dem Krieg zwischen Georgien und Russland 2008 entspricht. Allerdings ist seit dem dritten Quartal 2012 ein auffälliger Rückgang der Investitionen zu verzeichnen.

Haushaltsdefizit

Im Jahr 2012 belief sich das Haushaltsdefizit auf 2,9 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Insgesamt beträgt die aktuelle Staatsverschuldung 5,5 Milliarden US-Dollar. Das entspricht einem Anteil von 35,3 Prozent am Bruttoinlandsprodukt. Gegenüber dem Ausland bestehen Verbindlichkeiten in Höhe von 28,2 Prozent des Bruttoinlandsprodukt.

Abhängigkeit vom Außenhandel

Die Volkswirtschaft Georgiens ist stark vom Außenhandel abhängig. Mangels eigener fossiler Energien müssen Gas und Erdöl fast komplett importiert werden. Lebensmittel werden ebenfalls zu einem Großteil (80 Prozent) eingeführt. Dadurch erklärt sich die defizitäre Handelsbilanz.

Georgien hat 2012 Waren im Wert von 7,8 Milliarden US-Dollar eingeführt und Güter für umgerechnet 2,3 Milliarden US-Dollar exportiert. Um bei der Stromgewinnung unabhängiger zu werden, sollen in den nächsten Jahren 20 Wasserkraftwerke gebaut werden.

Werbung