≡ Menu

Durchschnittseinkommen in Aserbaidschan

Das Durchschnittseinkommen Aserbaidschan beträgt 5.290 US-Dollar jährlich bzw. circa 440,83 US-Dollar im Monat (Bruttonationaleinkommen 2011 je Einwohner, Quelle: Weltbank).

BIP Aserbaidschan

Mit Beginn der Förderung der Gas- und Erdölvorkommen 2005 verzeichnet die Wirtschaft von Aserbaidschan ein hohes Wachstum des Bruttoinlandsprodukts. Nach der Stagnation 2011 folgte 2012 wieder eine Steigerung von 2,5 Prozent.

Umgerechnet in Euro stieg das BIP 2012 zum ersten Mal auf rund 50 Milliarden. Daran hatte der Baubereich einen Anteil von 8,4 Prozent, während auf die Landwirtschaft 5,5 Prozent Anteil entfielen, obwohl in dem Sektor circa 40 Prozent der Aserbaidschaner beschäftigt sind. Die Inflationsrate lag 2012 bei 1,1 Prozent.

Handelsbilanzüberschuss

2012 stagnierte die Erdölförderung. Die Erdgasförderung stieg in der gleichen Zeit an. Das Land braucht aber selbst eine größere Menge Erdgas für die Stromerzeugung. 2012 verzeichnete Aserbeidschan einen Handelsbilanzüberschuss von 14,26 Milliarden US-Dollar. 46,8 Prozent aller Exporte gingen in die EU. Deutschland importierte 2012 Erdöl im Wert von 1,43 Milliarden Euro und exportierte Waren im Wert von 781 Millionen Euro nach Aserbaidschan.

Perspektiven

Bei einem gesicherten Erdölvorkommen von 14 Milliarden Barrel und 2.550 Milliarden Kubikmeter Erdgas werden weiterhin jährliche Zuwachsraten zwischen 6,8 und 7,7 Prozent erwartet. Der industrielle Bereich außerhalb des Ölsektors soll jährlich um 7 Prozent zulegen. 2012 sind rund 100 neue Industriebetriebe eröffnet worden.

Werbung