≡ Menu

Bauingenieur Gehalt

Bauingenieure verdienen relativ gut, haben aber teilweise sehr lange Arbeitszeiten. Das Durchschnittsgehalt als Bauingenieur liegt bei 3779.89 Euro Brutto (Quelle: www.gehalt-tipps.de).

Verdienstmöglichkeiten

Bauingenieure sind die Ansprechpartner für technische Fragen in der Baubranche. Es erfolgt eine enge Zusammenarbeit mit dem Architekten.

Ab der Planung, der Inbetriebnahme und bis zur Instandhaltung ist der Bauingenieur in den Projekten involviert. Dabei kann es sich um Häuser, Straßen, Brücken, Tunnel oder Kanalsysteme handeln.

Aufgaben des Bauingenieurs

Bauingenieure haben oft eine Spezialisierung. Man findet sie in Bauunternehmen, in Immobilienentwicklungs- oder -verwaltungsgesellschaften oder auch im öffentlichen Dienst.

Oft arbeiten sie freiberuflich als Gutachter oder Sachverständige. Bei entsprechender Qualifikation kann ein Aufstieg zum Team- oder Projektleiter erfolgen, auch der Einsatz als Geschäftsführer oder Vorstand ist möglich.

Werbung

Erforderliche Kenntnisse

Vorkenntnisse sind je nach Spezialisierung in den Bereichen Materialwissenschaft, Physik, Geologie, Statik und Mathematik von Vorteil.

Um neue Lösungen zu entwickeln, muss ein Bauingenieur über einen hohen Ideenreichtum verfügen.

Weiterhin sind Kenntnisse aus der Betriebswirtschaft, dem Baurecht und dem Projektmanagement erforderlich.

Persönlich ist Nervenstärke, Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick notwendig. Der Bauingenieur ist die Schnittstelle zwischen allen Beteiligten. Im internationalen Bereich sind Englischkenntnisse vorteilhaft.

Ausbildung zum Bauingenieur

Überwiegend erfolgt ein Studium im Fach „Bauingenieur“ an einer Fachhochschule oder an einer Universität.

Der andere Weg führt über eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem Bauhandwerk mit anschließender dualer Ausbildung an einer Berufsakademie oder an einer dualen Hochschule.

Mit dem Studienabschluss wird dann auch gleichzeitig der Meisterbrief im entsprechenden Handwerk erworben.

Werbung